Kutschenfahrer meistern Wettbewerbe mit Bravour

 

PSG-Fahrerpokal 2007 fürs Erste ein voller Erfolg

 

Buch/Rimbach: Die Kleinsten werden die Größten sein! Diesen Leitspruch hat wieder einmal Georg Huber mit seinem Shetty-Pony-Gespann bewiesen. Beim PSG-Cup der Kutschenfahrer holte er sich mit seinen Kleinen den Siegerpokal im Zweispänner-Wettbewerb. Als Sieger im Einspännerfahren heimste Alexander Dietrich aus Niederalteich den Pokal ein.
Um mehr Startmöglichkeiten für den Fahrsport-Nachwuchs anzubieten, wurde als Rahmenprogramm des diesjährigen Hallenfestes beim Ländl. Reit-und Fahrverein Buch drei Wettbewerbe im Kutschenfahren angeboten. In Zusammenarbeit mit der PSG-Ostbayern (Pferdesportgemeinschaft Ostbayern) hatte man die breitensportliche Fahrveranstaltung veranstaltet.
Viel Mühe und Arbeit investierte der Spartenleiter-Fahren, Herr Manfred Tomforde, wieder einmal, um sowohl Austragung als auch den Platz optimal zu präsentieren. Die liebevolle Dekoration und Gestaltung des Fahrplatzes, arrangiert von Annemarie Tomforde, wäre einer Großveranstaltung würdig gewesen. Die 13 Gespanne, z.T. weit angereist, aus Plattling, Regensburg und der Oberpfalz fanden somit optimale Bedingungen vor.

Bereits um 9 Uhr begutachteten die Richter der Prüfungen Frau Elisabeth Adlhoch und Herr Josef Steinbeißer die zur Gespannkontrolle vorgestellten Teilnehmer. Anschließend begaben sich die Fahrer, ausgerüstet mit der Wegekarte, auf die 12 km lange Orientierungsfahrt. Hier konnten bei den Stationen durch fundiertes Fachwissen Punkte gesammelt werden. Diese Teilprüfung absolvierten 10 Gespanne. Nach der Mittagspause in der festlich herausgeputzten Halle hieß es Start frei für das Geschicklichkeitsfahren auf dem Fahrplatz. Zahlreiche Besucher des Hallenfestes ließen sich natürlich dieses sportliche Ereignis nicht entgehen und zollten den gezeigten Leistungen kräftigen Applaus. Besonders interessant war natürlich die Wasserdurchfahrt. Leider waren hier die Anforderungen etwas zu hoch gesteckt, so dass die meisten Fahrer Probleme bekamen, die gestellte Aufgabe zu meistern. Nichtsdestotrotz sahnten die Bucher Kutschenfahrer bei den Prüfungen zufriedenstellend ab.

Die Wertungen im einzelnen:

Gespannkontrolle: Einspänner: 1. Alexander Dietrich (Niederalteich) mit Neuseda, 2. Bettina Schönfelder (Plattling) mit Egon sowie ebenfalls

2. Hans-Peter Huber ((Plattling) mit Egon


Zweispänner: 1. Georg Huber (Buch) mit Gina und Mirco, 2. Robert Baumann (Buch) mit Kapra und Karthago 2. Michaela Reinisch mit Kapra und Karthago

Gelände-Prüfung für Einspänner: 1. Alexander Dietrich mit Egon, 2. Markus Würf (Niederalteich) mit Romina, 3. Bernhard Käs (Windischeschenbach) mit Alba


Zweispänner: 1. Robert Baumann mit Kapra und Karthago, 2. Franz-Xaver Schmidhuber

(Buch) mit Vitus und Samuray 3. Michaela Reinisch mit Kapra und Karthago


Geschicklichkeits-Wettbewerb: Einspänner: 1. Hana Einwanger (Buch) mit Mona,

2. Alexander Dietrich mit Neuseda, 3. Hans-Peter Huber mit Egon


Zweispänner: 1. Franz Zirngibl ((Eichendorf) mit Yaga und Yagusia, 2. Georg Huber mit Micro und Gina, 3. Robert Baumann mit Kapra und Karthago


In der Gesamtwertung für den PSG-Cup platzierten sich wie folgt:

Sieger im Einspänner:

Alexander Dietrich mit Neuseda erreichte 89 Punkte, Hana Einwanger mit Mona platzierte sich auf dem 2. Platz (75 Punkte) gefolgt von Hans-Peter Huber mit Egon (74 Punkte).


Der Sieg im Zweispänner blieb beim Bucher Verein: Georg Huber mit Gina und Mirco

erreichten 76 Punkte, Robert Baumann, ebenfalls aus Buch mit Kapra und Karthago wurde Zweiter (75 Punkte) und den dritten Platz sicherte sich Franz Zirngibl mit Yaga und Yagusia.

Bei der Übergabe der PSG-Fahrerpokale gratulierten Josef Steinbeißer (Fachbeirat Fahren PSG-Ostbayern) und Simonetta Wieland (Fachbeirätin Breitensport PSG-Ostbayern)